Close

Teihnmal Wiehnachten up Platt

6,90 

Walter Lück

Teihnmal Wiehnachten up Platt
Zehn Weihnachtspredigten auf Plattdeutsch
Auch schon mit geringen Plattdeutsch-Kenntnissen sind die Geschichten ein amüsanter Lesegenuss!
Artikelnummer: 978-3-941911-24-6 Kategorien: , , Product ID: 1818

Beschreibung

Walter Lück

Teihnmal Wiehnachten up Platt
Zehn Weihnachtspredigten Predigten auf Plattdeutsch

„Haben Sie sich schon einmal ausgedacht, wo oder wer Sie zur Zeit der Geburt Jesu gern gewesen wären? Ich jedenfalls kann mir viele Situationen ausmalen, in denen ich gern anwesend gewesen wäre. Auch davon erzähle ich in diesem Büchlein. Das steht zwar nicht alles in der Bibel, aber mich hat auch keiner gefragt.“

Walter Lück, em. Kreispfarrer und Dozent für Biblisches Hebräisch in Oldenburg, war längst im Ruhestand, als seine Gemeinde den Wunsch nach plattdeutschen Gottesdiensten zum Weihnachtsfest an ihn herantrug, den er gerne auf seine wunderbar humorvolle Weise erfüllt hat.

Geschichten, die zum Miterleben einladen. Auch schon mit geringen Plattdeutsch-Kenntnissen sind die Geschichten ein Lesegenuss!

 

Vorwort

Ick weer all lang in Pension, da keem een Dag miene tostännige Pastorin, de in de School bi mi Religion un Hebräisch lehrt het, un meen: De Gemeen harr gern plattdüütsche Gottsdeenste an’n Wiehnachtsavend, un wo ick nu Platt kunn, dar schull ick dat wohl maken.

Nu mutt ick seggen: Platt is nich mien Moderspraak. Ick hebb dat in Lübeck inne Straat un up den Schoolhoff lehrt. Un Platt is vun een Ort to’n annern beten anners. Un wann du in dien Leven beten rümkümmst in Plattdüütschland, denn fragst di: Wat is dat richtige Platt? Un ick funn: Platt is een heel rieke Spraak.Wo ick överall ween bin un mit de Lüüd schnackt hebb, in Lübeck, Land Hadeln, Bremen odder Ollnborg, dar is wat vun hangen bleven odder het affarvt.

Un dat lat mi seggen: Vun all de Spraken, de ick in mien Leven lehrn muss, is Platt mi de leevste Spraak. Wo Platt schnackt ward, dar bün ick tohuus.

Inhaltsverzeichnis

Paar Wöör vörut
Dat Evangelium as Lukas dat vertellt hett
En grote Freid hebb ick jo to vertellen (Lukas 2,10)
He keem darhen, wo allens em tohörn dee … (Johannes 1,11)
Lat us gau röverlopen na Bethlehem … (Lukas 2,15)
Un dar weern in de sülvige Gegend Schäpers
Wüllt ji würkli as Christenminschen lewen … (Paulus, Philipperbrief 2,5–11)
Denn en Kind is för us to Welt kamen …
So güng ook Josef vun Galiläa ut de Stadt Nazareth mit Maria … (Lukas 2, 4 un 5)
Lov un Ehr dar baben för usen Herrgott … (Lukas 2,14)
Steernkiekers kemen wiet vun Oosten …(Matthäus 2,1)
Maria awer beheel all düsse Wöör un let … (Lukas 2,19
Lütt plattdüütsch Wöörbook för de, de Platt noch lehrn willt

Inhaltsverzeichnis als PDF zum Download

40 Seiten, 21 x 14,8 cm
ISBN 978-3-941911-24-6
Felicitas Hübner Verlag

 

Der Autor

Walter Lück, geb. (18.09.)1930 in Luzk (Ukraine), gestorben (04. 08.) 2018 in Oldenburg
Abitur 1961 am Johanneum zu Lübeck
Studium der Theologie in Kiel, Tübingen und Göttingen
Vikariat in Cardiff (Großbritannien)
Pastor in Hannover, Otterndorf (Land Hadeln), Loccum (Ev. Akademie), Bremen (Studentenpfarramt)
Schulpfarramt in Langen (Hessen) und Oldenburg
Kreispfarrer in Oldenburg
Lehrer und Dozent für Biblisches Hebräisch am Herbart-Gymnasium und der Universität in Oldenburg